MCC

 

Das Mennonite Central Committee (MCC) ist ein nordamerikanischer Hilfs-, Entwicklungs- und Friedensverband, der im Namen der mennonitischen und der Brethren-in-Christ-Glaubensgemeinschaften auftritt.

Es versammelte sich erstmals am 27. September 1920, um der Flüchtlingswelle von Europa nach Kanada nach dem 1. Weltkrieg hilfreich zu begegnen. Die Familien vieler Quiltmacherinnen sind ebenfalls geflüchtet, nach dem 1. Weltkrieg oder bereits viel früher. Die Erinnerungen wurden weitergegeben. Man hatte das Bedürfnis, nun auch anderen zu helfen. Der Name MCC zeugt von der Absicht, eine gemeinsame ‚zentrale‘ Hilfsorganisation zu bilden. Das MCC beruft sich auf die biblische Aufforderung, für den zu sorgen, der Durst und Hunger hat: der Fremde, der Nackte, der Kranke und der Gefangene (Matthäus 25, 35-36). Frieden stiften mit dem Ziel des Wohlergehens aller Menschen.
Siehe auch: www.mcc.org